News

Juniper Networks präsentiert zukunftsweisenden Anti-Malware-Clouddienst, Sicherheitsmanagement und die aktuellsten Firewalls zum Schutz Cloudfähiger Unternehmensnetzwerke


Juniper Networks (NYSE: JNPR), der Branchenführer für Innovationen im Bereich der Netzwerktechnik, kündigt eine zukunftsweisende Anti-Malware-Technologie mit Schutz gegen Zero-Day-Bedrohungen aus der Cloud, ein überarbeitetes Sicherheitsmanagement sowie die neuesten Firewalls für Unternehmensnetzwerke sowohl für die Zentralen wie auch Niederlassungen als Teil der neuen Juniper Networks® Unite-Architektur an. Die jüngsten Sicherheitslösungen umfassen Juniper Networks® Sky Advance Threat Prevention, Junos® Space Security Director sowie Juniper Networks® SRX Series Services Gateways. Sie bieten Kunden einen umfassenden Schutz vor Bedrohungen, durchdachtes Sicherheitsmanagement, Automatisierung sowie die erforderliche Skalierung, um Bedrohungen an jedem Punkt des Netzwerks abwehren zu können, ohne dessen Performance zu beeinträchtigen. Erweiterungen und Verbesserungen der Management-Plattform sorgen durch intuitives Management, mit Vereinfachungen der Plattform für eine bessere Darstellung der Situation des Netzwerks und für einen allgegenwärtigen, dynamischen Bedrohungsschutz, der durch die Intelligenz aus der Cloud gewährleistet und automatisch über alle SRX-Firewalls des Unternehmens hinweg durchgesetzt wird.

Unternehmen müssen sich heute aktiv gegen Cyber-Risiken wappnen. Sie werden mit immer raffinierteren Bedrohungen konfrontiert, die viele der traditionellen Sicherheitsmechanismen umgehen und sich so ihren Weg durch interne Netzwerkstrukturen bahnen können. Sicherheitssysteme, die Malware und verdächtige Aktivitäten erst nach einer Gefährdung wahrnehmen, sind nicht mehr ausreichend. Unternehmen müssen den steigenden Bedarf beim Zugang zu kritischen Daten über Mobilgeräte und Cloud-basierten Anwendungen decken. Dies führt zu neuen Sicherheitsrisiken für die Netzwerk-Infrastruktur. Daher benötigen Unternehmen die Sichtbarkeit auf das gesamte Netzwerk, die verlässliche Entdeckung von Bedrohungen und die Fähigkeit, Richtlinien dynamisch und global durchzusetzen. Dies kann durch ein Software-definiertes, sicheres Netzwerk geschehen, das die benötigte Sichtbarkeit und Kontrolle liefert.

Mit einem umfassenden, offenen und einfachen Ansatz verändert Juniper Networks die Art und Weise, wie Unternehmen Netzwerke absichern und verwalten. Dieser Ansatz wird durch den Betrieb einer offenen Engine zur Durchsetzung von Regeln erlaubt, in deren Rahmen durch Juniper Networks gelieferte Daten sowie mit Daten von Drittherstellern Bedrohungen identifiziert und durch physische wie virtuelle Firewalls der SRX Produktlinie dynamisch bekämpft werden können.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse oder Bedingungen beziehen, welche mehreren Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Die tatsächlichen Ergebnisse, Programme und finanzielle Lage des Unternehmens könnten sich infolge der zahlreichen Faktoren, von denen einige außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Diese Faktoren sind im an die US-Börsenaufsicht eingereichten Formular 10-Q enthalten. Alle Aussagen, die im Rahmen dieser Pressemitteilung gemacht wurden, gelten nur für den Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung. Juniper Networks unterliegt keiner Verpflichtung die Informationen hinsichtlich dieser Pressemitteilung, bevorstehender Termine oder sich verändernder Umstände nach Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zu informieren.

Contact

Patrik Werren

Product Sales Specialist

+41 58 269 81 33

patrik.werren@westcon.com